Action

Mit dem Betrieb einer Photovoltaik-Anlage betreiben sie gleichzeitig aktiven Klimaschutz:

Eine 5 kWp-Anlage auf ihrem Dach (Flächenbedarf 35-50 mē), vermeidet jährlich die Produktion von über 2,5 Tonnen des Treibhausgases Kohlendioxid (CO2).
Bei einer erwarteten Lebensdauer der Anlage von über 30 Jahren abzüglich der Energierücklaufzeiten, die für die Produktion von Solarmodulen bei 17- 75 Monaten liegen, ergäbe sich eine Menge von ca. 62500 kg CO2 über 30 Jahre.

Sie haben in dieser Zeit mit ihrem Solargenerator keinen weiteren Verbrauch an ohnehin allzu knappen fossilen Brennstoffen, wovon die Menschheit am Tag soviel verbraucht, wie die Natur in tausend Jahren erschaffen hat.

Außer Frage steht ein forsches Umdenken angesichts der Situation der weltweiten Energieversorgung. Die Sonne bietet gemessen an menschlichen Maßstäben einen unerschöpflichen Energievorrat.

Silizium, der Hauptbestandteil der Solarzelle, ist das zweithäufigste Element der Erdkruste, mit einem Anteil von über 27%. Photovoltaik ist also Beitrag zur Energieversorgung und Umweltschutz.

Teuer in jeder Hinsicht ist vor allem das, was auf uns zukommt, wenn wir weiter unverantwortlich handeln. Es lohnt sich also, auch für ihren Geldbeutel.

Jährliche Sonneneinstrahlung (Quelle: DGS)
Sonneneinstrahlung

Die Energiemenge des auf der Erde einfallenden Sonnenlichts entspricht etwa dem 10.000-fachen des weltweiten Energiebedarfs. Es müssten somit nur 0,01% der Energie des Sonnenlichts genutzt werden, um den gesamten Energiebedarf der Menschheit zu decken.

Einen außerordentlichen Einblick erhalten Sie hier: Deutschland bleibt erneuerbar (Quelle: www.eurosolar.de)


oben
 HAMMANN Solartechnik emailen Sie uns · Müllergässle 2 · DE-75365 Calw-Holzbronn 
oben